Das Wallis in Kürze

Lebensqualität wird gross geschrieben.

Der Blick auf den Kanton ganz im Südwesten lohnt sich, denn Arbeit und Erholung liegen hier unglaublich nah beieinander. Und ganz anders als in städtischen Ballungszentren wie Zürich oder Genf behauptet sich das Wallis mit tiefen Lebenshaltungskosten. Die ausgezeichneten Verbindungen des Öffentlichen Verkehrs mit dem Rest der Schweiz und Europa garantieren eine grosse Mobilität in kurzer Zeit. Stadt oder Land? Das Wallis profiliert sich als Ausgangspunkt und Rückzugsort – dynamisch und erholsam zugleich.

Leben im Einklang mit der Natur.

Unser Kanton wird oft als die Sonnenstube der Schweiz bezeichnet und dies zu Recht. Das trocken-milde Klima beschert den WalliserInnen durchschnittlich 300 Sonnentage im Jahr. Mediterrane Sommer, schneeweisse Winter, Blütenpracht im Frühling und ein Farbspektakel im Herbst – Jahreszeiten erleben Sie hier in allen Farben und Facetten, die die Natur hervorbringt. Und die birgt Einmaliges: Etwa den Aletschgletscher, längster Gletscher der Alpen und Herzstück des UNESCO-Welterbes Swiss Alps Jungfrau-Aletsch. Oder einen seltenen Reichtum an Flora und Fauna. Oder spektakuläre 45 Viertausender, darunter das einzigartige Matterhorn. Unbegrenzte Vielfalt für Erholung und Outdoor Sport!

Innovation und Fortschritt inmitten der Berge.

Alpen, Berge, Wälder, Wiesen. Das Wallis lebt von seiner Landschaft und dem Know-How, sie zu nutzen. Die vielfältigen natürlichen Ressourcen und eine intakte Naturlandschaft sind nicht nur Grundlage für den Tourismus, einen der wichtigsten Wirtschaftszweige. Eine starke Energiewirtschaft nutzt die riesigen Wasserreserven in den Bergen zur umweltfreundlichen Stromproduktion. Grosse international tätige Unternehmen wie die Pharma- und Chemiekonzerne Lonza, BASF und DSM, die Aluminiumverarbeiter Novelis und Constellium sowie Synthes (Medizinaltechnik), Bosch (Elektrowerkzeuge) und eine Vielzahl an KMU decken die unterschiedlichsten Branchen in Gewerbe, Industrie, Bauwesen und Landwirtschaft ab – eine lebendige Wirtschaftsstruktur mit einem Mix aus Tradition und Innovation.

Das neue Spitalzentrum Oberwallis, Standort Brig

Lebensraum Wallis

Demografie

  • Rund 300’000 EinwohnerInnen (80’000 im Oberwallis, davon 36’000 in der Agglomeration Brig-Visp-Naters)
  • Überdurchschnittliches Bevölkerungswachstum, v.a. in regionalen Zentren
  • Kantonshauptstadt: Sitten
  • Sprache: 68% Französisch, 24% Deutsch (vorwiegend im deutschsprachigen Oberwallis), 8% andere

Klima und Geografie

  • Sonnenverwöhnt: Durch die Abgrenzung durch Walliser und Berner Alpen ist das Rhonetal eines der trockensten Täler Europas – und mit 300 Sonnentagen die Sonnenstube der Schweiz
  • Bergwelt der Superlative mit 45 Viertausendern
  • Wasserschloss der Schweiz: 80% der Schweizer Gletschermassen ruhen auf Walliser Boden

Mobilität

  • Feinmaschige Erschliessung der Gemeinden dank dichtem ÖV-Netz
  • Kurze Reisezeiten in den Rest der Schweiz und ins nahegelegene Ausland dank optimalen Anschlüssen (auch an Flughäfen in Zürich, Genf, Mailand)
  • Reisezeiten ab Visp (Bahn): Bern 55 Min., Zürich 2 h, Genf 2.5 h, Zermatt 1 h, Mailand 2 h
  • In 30 Min. auf der Skipiste
  • In weniger als 4 Stunden am Mittelmeer
karte.png
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close